Skip to content

Is Streaming the Next Big Thing? – das Geschäftsmodell der Musikstreamingdienste

26. Mai 2013

Über das Streaming-Geschäftsmodell und der Frage, ob dies das nächste große „Ding“ ist, berichtet Peter Tschmuck in einer lesenswerten, zweiteiligen Studie.

Musikwirtschaftsforschung

Der Musikstreamingmarkt ist gegenwärtig das dynamischste Segment der Musikindustrie. Das zeigt sich bereits am Markteintritt gewichtiger Akteure wie Google mit All Access und Apple mit dem noch inoffiziell als iRadio bezeichneten Streamingangebot. Zudem gibt es Spekulationen, wann Amazon seinen Streamingdienst der Öffentlichkeit präsentieren wird. Allerdings treten Google, Apple & Co. in einen bereits hart umkämpften Markt ein. Allein im vergleichsweise kleinen österreichischen Markt tummeln sich laut IFPI Austria (2013: 13) acht Streaminganbieter, die um die Gunst der MusikkonsumentInnen buhlen. Dabei nicht mitgezählt sind die unzähligen Internetradios, die Videostreaming-Plattformen wie YouTube, TapeTV, Vimeo oder Hulu sowie die Musik-Cloud-Services von Amazon, Apple und Google.

Ursprünglichen Post anzeigen 2.722 weitere Wörter

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: